Netflix hat ja kürzlich einen neuen Dienst gestartet. “Flixtape” heißt das Ganze und damit könnt ihr kurze Playlisten mit Filmen und Serien aus dem aktuellen Netflix Katalog erstellen, die ihr dann mit Freunden und Feinden teilt. (Ihr kennt ja das Sprichwort: “Halte deine Freunde nahe bei dir und empfehle deinen Feinden gute Filme und Serien”.) Und auch wenn ich mir darüber im Klaren bin, dass das was ich hier mache eher eine unbezahlte Reklame für den Streamingdienst ist, der Listenfetischist in mir kann einfach nicht widerstehen. Also versuche ich von nun an in der Mitte eines jeden Monats so ein Flixtape zu erstellen und ich hoffe, irgendjemand wird seine Freude daran haben.

Die heutige Liste läuft unter dem Motto “Klein- und Großkriminelle” und bietet euch Spannendes, Gewalttätiges, Schwarzhumoriges und jede Menge illegaler Aktivitäten.

Den Anfang macht ein absoluter Klassiker der Filmgeschichte: Martin Scorseses “Taxi Driver”. Man sollte meinen, dass das Werk nach all den Jahrzehnten an Intensität eingebüßt hat, aber nein, selbst in der heutigen Zeit, in der jede zweite Fernsehserie moralisch verkommene Antihelden präsentiert, die schreckliche Dinge tun und erleben, läuft einem bei Ansicht dieses Films noch ein Schauer den Rücken hinunter und man möchte am Ende nur noch eine warme Dusche nehmen.

Als Nächstes folgt “Sons Of Anarchy”, Kurt Sutters schwarzhumoriges Biker-Hamlet mit Ron Perlman, Katey Sagal, Charlie Hunnam und Kim Coates. Diese Serie ist ebenfalls nichts für Zartbesaitete, auch wenn der erwähnte schwarze Humor wirklich nicht zu kurz kommt und das Epos um den Vollblutbiker Jax, der seinen Club eigentlich nur aus der Illegalität führen will, aber mit der vollen Härte des Schicksals kämpfen muss, mehr Herz besitzt, als es auf den ersten Blick scheint. DISCLAIMER:  Die letzte Staffel ist noch nicht auf Netflix. Glaubt also nicht, dass die Serie ohne Auflösung endet.

Der hier ist auch gut:  R.I.P. Larry Drake

“Death Sentence – Todesurteil” war der erste Actionfilm von Horrorspezialist James Wan (“Saw”, “Insidious”, “Fast & Furious 7” und bald auch “Aquaman”) und basiert auf einem Roman, der eigentlich eine Fortsetzung von “Ein Mann sieht Rot” (“Death Wish”) ist. Kevin Bacon spielt hier einen Durchschnittstypen, der nach dem Mord an seinem Sohn das Gesetz in seine eigenen Hände nehmen will, aber schnell merkt, dass Selbstjustiz kein Zuckerschlecken ist. Toll gefilmte Actionszenen, ein starkes Drehbuch und hervorragende Darsteller (u.a. ist auch John Goodman dabei!) machen diesen Film zu einem echten Geheimtipp.

“Fargo” ist eine Quasi-Adaption und Fortsetzung zum Film der Coen Brüder, funktioniert aber als eigenständiges Werk. Staffel 1 erzählt von einem Otto Normalversager (Martin Freeman), der durch eine zufällige Begegnung mit einem psychopathischen Auftragskiller (Billy Bob Thornton) in eine Abwärtsspirale aus Mord und Lügen gezogen wird. Und es ist nicht so, dass es ihm nicht gefällt. Die etwas schwächere, aber immer noch grandiose zweite Staffel, spielt in den 70ern und handelt vom Krieg zwischen zwei Verbrecherfamilien, sowie dem harmlosen Spießerpärchen (Kirsten Dunst und Jesse Plemons), das durch einen Unfall dort hineingezogen wird. Die hervorragend geschriebene, inszenierte und gespielte Serie wurde zurecht mit Lob und Preisen überhäuft und übertrifft den Film in meinen Augen in fast allen Kategorien.

Der hier ist auch gut:  Mein persönlicher Januar 2017 Filmrückblick

“Bang Boom Bang – Ein todsicheres Ding” ist einer von Deutschlands wenigen, echten Kultfilmen. Die Gangstergroteske wurde beim Kinostart belächelt, entwickelte aber über die Jahre hinweg eine Fangemeinde, die ihresgleichen sucht. Zurecht. Das Drehbuch ist clever, voller zitierungswürdiger Dialoge und herrlicher Charaktere, die allesamt perfekt besetzt sind. Das ist wirklich ein Film, der selbst den stursten “Möööh, deutsche Filme sind alle Kacke!” Teenie überzeugen sollte.

Den Abschluss bildet die moderne “Huckleberry Finn” Adaption “Band Of Robbers”, über die ich hier schon etwas ausführlicher geschrieben habe. Kurzfassung: Der Film ist verdammt witzig und überraschend spannend.

Also, viel Spaß beim schauen! Ich hoffe, irgendwann macht mal jemand so eine Playlisterstellungsseite, die alle Streamingdienste beinhaltet.  (Also noch mal sorry an alle, die keinen Netflix Account haben.)

Wenn ihr auf das Banner klickt, geht es los. (Einfach nur einen Textlink einsetzen, ist langweilig.)

banner

Facebooktwittergoogle_plusredditpinteresttumblr