WTF: Batman gegen die böse Feministin

Ich habe hier schon öfter über die 60er Jahre “Batman” Fernsehserie (aka “Batman 66”) geredet und die Meisten von euch müssten sie auch kennen. Ein herrlich schrulliges, aber selbst heute noch wirklich witziges und unterhaltsames Stück Fernsehgeschichte. In der dritten und letzten Staffel, ging der Serie aber aus vielerlei Gründen die Luft aus. Das negative Highlight, war aber die Folge “Lady Noras Verbrecherkränzchen”.

Bevor ich weitermache, muss ich sagen, dass ich im Normalfall immer bereit bin, die “Produkt seiner Zeit” Karte zu ziehen, wenn Filme und Serien eines gewissen Alters, mit diversen negativen Ismen um sich werfen. Wenn in alten John Wayne Filmen alle Apachen böse sind und nur als Kanonenfutter für den “Duke” herhalten müssen, Sean Connerys James Bond das Bond Girl ins Bett nötigt und es als Akt der Liebe dargestellt wird oder Eddie Murphy in seinen frühen Bühnenshows Witze über AIDS macht, ist das nicht schön, aber so war es eben damals. Man hätte schon vor Jahrzehnten schlauer sein müssen, aber man war es nicht. Selbst die Beastie Boys, die großen Humanisten des Rap, haben einige ziemlich homophobe und sexistische Zeilen in ihren Frühwerken abgelassen. Manche dieser Dinge sind schwerer zu vergeben als andere, aber vor allem als jemand, der aus einem Land kommt, in dem Generationen vor meiner Geburt Dinge passiert sind, für die man mir heute noch Schuldgefühle machen will, bin ich in vielen Fällen bereit, einfach mit den Augen zu rollen, “Okay, so war es eben damals” zu murmeln und zu vergeben.

Trotzdem, die “Batman” Folge, von der ich euch jetzt erzählen will, macht es einem irgendwie schwer. Vor allem, weil zur selben Zeit soziale Gerechtigkeit propagierende Serien wie “Star Trek” oder “Twilight Zone” produziert wurden und die Macher es einfach hätten besser wissen müssen. Doch es ist nicht nur dieses “mangelnde Feingefühl”, das mich an dieser Folge geärgert und amüsiert (Geärgüsiert?) hat. Das komplette Drehbuch ist selbst für diese Serie sehr bizarr.

Alles fängt mit einem Festbankett für Comissioner Gordon an.

Batfem01

Doch der Bürgermeister hat Streit mit seiner Frau. Schon bald erfahren wir warum.

Batfem02

Auf “äußeren Druck” hin, also weil seine Frau es so will, feuert er Gordon.

Batfem03

Doch Ersatz ist schon gefunden: Die bekannte Feministin Nora Clavicle, die sich von ihren zwei Gehilfinnen wenig subtil, unter Anwendung einer “Woman Power” Pauke ankündigen lässt.

Der hier ist auch gut:  Amazon Pilot Season: Jean-Claude van Johnson

Batfem04Batfem05Batfem06

Und um den Coup perfekt zu machen, setzt sie die Frau des Bürgermeisters auf den Posten des Polizeichiefs. Deren erste Amtshandlungen: Alle Polizisten durch Frauen ersetzen und Batman sagen, dass er nicht mehr gebraucht wird.

Batfem07

Um zu zeigen, dass sie es auch ernst meint, durchtrennt sie sogar das Kabel vom Batphone.

Batfem08

Natürlich legt das dynamische Duo nicht einfach so die Hände in den Schoß. Sehr zur Freude von Alfred, der vermutlich kurz vorher auf einer Notversammlung des männlichen Geschlechts war und zum Botschafter ernannt wurde. Anders kann ich mir diesen Kommentar nicht erklären.

Batfem09

Wie sich schnell zeigt, ist Nora Clavicle keine Feministin, der das Wohl ihrer Geschlechtsgenossinen am Herzen liegt. Ihr geht es nur um den persönlichen Profit. Sie schickt ihre, zur vollkommenen Unkenntlichkeit maskierten Gehilfinnen los, um eine Bank zu überfallen.

Batfem12

Aber warum hält sie niemand auf? Hat die Bank keine Security? Doch, hat sie. Aber die ist anderweitig beschäftigt.

Batfem13

Okay, ein fauler Apfel. Kann ja mal passieren. Die männlichen Sicherheitsbeamten in dieser Serie, verhalten sich oft auch ziemlich dämlich gegenüber Gothams grausigen Gaunern und Ganoven. Sobald die beiden Räuberinnen die Bank verlassen, wird sich doch bestimmt die Polizei um sie kümmern, habe ich recht? Nein, die Ordnunghüterinnen sind auch mit wichtigeren Dingen beschäftigt.

Batfem14

Und ja, ihr seht richtig: Gothams neue, weibliche Polizeieinheit ist tatsächlich mit Nudelhölzern, in stylischen Modefarben bewaffnet! Zudem haben sie gute Gründe, warum sie nicht die Verfolgung zu Fuß aufnehmen.

Batfem16

Immerhin gibt dieses leuchtende Beispiel für Recht und Ordnung einen Notruf auf. Doch der hat es schwer, die Aufmerksamkeit zu bekommen, die er verdient.

Batfem17

Batfem18

Batfem19

Batfem20

Na? Na? Seid ihr schon heftig am Facepalmen? Doch halt! Das Schlimmste kommt ja noch! Wo glaubt ihr, ist laut den Machern dieser Folge, der beste Ort für eine Feministin, um ihr geheimes Hauptquartier aufzuschlagen? Natürlich in einer Stricknadelfabrik!

Batfem21

Bei dem bisherigen Niveau dieser Folge, hätte ich allerdings auch auf “die Küche” getippt. Immerhin muss man eingestehen, dass Stricknadeln wohl gute Waffen abgeben.

Batfem22

Und ich muss Miss Clavicle einen Bonuspunkt dafür geben, dass sie Batman, Robin und Batgirl nicht einfach mit einem weiteren sexistischen Stereotyp fesselt.

Batfem23

Batfem24

Seht ihr? Dieser menschliche Knoten, durch den sich die drei Helden gegenseitig mit ihren Gliedmaßen erdrosseln sollen, wurde sehr geschmackvoll inszeniert und weder Batman noch Robin machten irgendwelche anzüglichen Witze.

Der hier ist auch gut:  Braucht die Welt MST3K in 2K16?

Doch zurück zur Handlung: Unsere Schurkin hat einen Interessanten Plan. Sie ließ Gotham City hoch versichern und will die Summe nun kassieren, indem sie die Stadt hochjagt. Dies will sie durch hunderte von ferngesteuerten Bomben in Mäuseform bewerkstelligen.

Batfem26

Warum Mäuse? Nun, sie sind klein, fallen nicht sofort auf, passen durch jeden Gullideckel, jedes Mauseloch und weil die Folge noch nicht sexistisch genug war, natürlich auch WEIL FRAUEN ANGST VOR MÄUSEN HABEN!!!!!

Batfem29

Dadurch ist die 100% weibliche Polizei natürlich machtlos. (Immerhin haben unsere Helden sich schon entknotet.)

Batfem30

Batfem31

Batfem32

Batfem34

Batfem35

Okay, kommen wir jetzt zum Ende der Folge, das man tatsächlich als amüsant bezeichnen kann.

Da den Machern die Klischees über Frauen ausgegangen sind, stürzen sie sich jetzt auf Mäuse. Jetzt wird das Vorurteil propagiert, dass es nur eine Sache gibt, die die Nager mehr lieben, als Käse: Nämlich irgendwelchen Typen mit Flöten hinterherlaufen. (Obwohl es im Märchen ja eigentlich Ratten waren. Die Verantwortlichen für diese Folge sind also nicht nur Sexisten, scheinbar sind auch Ratten und Mäuse für sie das selbe!) Also hat Batman die grandiose Idee, Bat-Flöten auf eine Frequenz einzustellen, auf die die mechanischen Mäuse reagieren und sie so zum Hafen zu locken.

Batfem36

Ich möchte übrigens darauf hinweisen, dass diese billigen Theaterkulissen tatsächlich Gotham City bei Nacht darstellen sollen. Wie gesagt: Staffel 3 hatte viele Probleme. Ein radikal zusammengestauchtes Budget, das wohl keine Außendrehs in der Nacht mehr zuließ, war eines davon.

Wie dem auch sei, die Bomben werden alle ins Wasser geleitet, wo sie keinen Schaden mehr anrichten können.

Batfem37

Nur eine bleibt hartnäckig, also muss sich Batman mit seinem Flötenspiel ganz besonders anstrengen.

Batfem38

Schließlich ist auch diese Gefahr gebannt. Und Nora Clavicle? Die wurde beim verlassen der Stadt, zusammen mit ihren Assistentinnen, von Alfred, Comissioner Gordon und allen anderen, arbeitslosen Polizisten aufgegabelt und durch einen zivilen Arrest verhaftet.

Batfem39

Ende.

Ich frage mich, warum diese Peinlichkeit kein größeres Popkulturmeme ist. Man sollte meinen, eine Folge wie diese, würde gerade im heutigen Krieg der Geschlechter zu Tode diskutiert und parodiert werden. Vielleicht hinterlässt dieses Werk die meisten Zuschauer auch einfach sprachlos. Was weiß ich? Immerhin, ich bin mir ziemlich sicher, dass diese Folge einer der Gründe war, warum Adam West, Burt Ward und Yvonne Craig einige Jahre später diesen Werbespot drehten.

Facebooktwittergoogle_plusredditpinteresttumblr

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.