Ach, Scheiße. Wie so viele Kinder der 80er und 90er, war ich ein Riesenfan von Bud Spencer (und natürlich Terence Hill). Ich kann mich nicht daran erinnern, welcher mein erster Film mit ihm war, die “Plattfuß” Filme und “Der Große mit seinem Außerirdischen Kleinen” zählen aber zu meinen ersten Fernseherinnerungen. Wir alle kennen seine Filme. Seit über 30 Jahren laufen sie in einer Dauerschleife im Fernsehen und selbst die Sorte Teenager, die etwas gegen “zu alte” Filme hat, mag sie. “Seriöse” Kritiker waren natürlich nie wirklich begeistert von den ziemlich albernen Filmchen*, doch wie so oft, liebte das Publikum sie um so mehr.

*Obwohl zumindest “Vier Fäuste für ein Halleluja” tatsächlich ein Kritikerliebling war und natürlich die Rainer Brandt Synchro, die die Filme hierzulande erst so richtig beliebt machte, auch oft genug gelobt wurde.

Wo andere Slapsticklegenden mit Torten um sich warfen, landeten in Spencers Filmen dessen Fäuste in den Gesichtern seiner Gegner. Privat soll er aber einer der nettesten Menschen gewesen sein, die man sich wünschen kann. Er war nie in irgendwelche Skandale verwickelt, hat sich seinen Fans gegenüber nie unfreundlich verhalten und im Gegensatz zu vielen anderen Showbizpartnerschaften, war seine Freundschaft mit Terence Hill echt und hielt bis zu seinem Tode an.

Der hier ist auch gut:  R.I.P. Scott Nimerfro

Außerhalb seiner legendären Prügelfilme und Western, von denen einige eigentlich todernst waren, aber dann umgeschnitten und neu synchronisiert wurden, sah man Spencer auch in der Krimiserie “Zwei Supertypen in Miami” (an der Seite von zuerst “Miami Vice” Star Philip Michael Thomas, dann “Police Academy” Ikone Michael Winslow), dem deutschen Kinoflop “Mord ist mein Geschäft, Liebling” oder der RTL Reihe “Avanti Action”, in der er irgendwann in den 90ern, nachmittagstaugliche Actionfilme anmoderierte.

Ich muss hier eigentlich nicht wirklich viel darüber schreiben, was für eine Kultfigur Bud Spencer doch ist. Ihr kennt seine Filme und, da bin ich mir sicher, ihr liebt sie. Selbst meine Mutter ist Bud Spencer Fan!

R.I.P. Bud. Ich bin mir sicher, dass Deine Filme auch in der Zukunft nichts an Popularität einbüßen werden.

Facebooktwittergoogle_plusredditpinteresttumblr