Das popkulturelle Plaudereckchen

Mehr Popkultur, kein Zynismus

Sonntag ist Bondtag: "James Bond 007 jagt Dr. No"

Hey Kids, hier wäre ich dann, mit einer neuen Reihe. Für die nächsten über 20 Wochen, werde ich jeden Sonntag einen James Bond Film rezensieren. Ja, ich weiß, das Web braucht nun wirklich nicht noch mehr 007-Kritiken, aber gönnt mir… Weiterlesen →

Der Akte X Spätstart Report: "Rotes Museum"

Zuletzt beim „Akte X Spätstart Report“: Nachdem Scully aufgrund der realen Schwangerschaft von Gillian Anderson entführt wurde, tauchte sie nach nur ein paar Folgen wieder auf und bei dem Versuch herauszufinden, wer dahintersteckte, kam Mulder, wie üblich, keinen Schritt weiter…. Weiterlesen →

Frühe Filmkritik, die wohl nur mich interessieren wird: "Todd & The Book Of Pure Evil: The End Of The End"

So um 2012 herum stolperte ich über eine kanadische Serie, die mich sofort begeisterte und von der ich mit Recht behaupten kann, dass sie zu meinen absoluten Lieblingsserien zählt. „Todd & The Book Of Pure Evil“ ist „Scooby-Doo“ oder „Buffy“,… Weiterlesen →

Plauderpop Quicky: #Horrorctober Fazit und ein kurzer Ausblick auf demnächst

Wow, diesen Horrorctober habe ich aber kräftig versemmelt! Nur neun der verlangten 13 Filme habe ich geschafft und zum Letzten, „White Dog“, Samuel Fuller’s Rassismusdrama mit Hund, habe ich gar keine Kritik geschrieben. Ich glaube, das war mein letzter Horrorctober…. Weiterlesen →

Das popkulturelle Musikeckchen: "Colors", "The Saga Continues", "Flash", "Classical 90s Dance", "1989" & "How Dare You"

Nachdem in den ersten 3/4 des Jahres nicht sooo viele Alben veröffentlicht wurden, die mich wirklich interessierten, ging es in den letzten paar Wochen veröffentlichungstechnisch so richtig ab! Wenn auch mit gemischten Resultaten. Beck: „Colors“ Es gibt nicht viele Musiker,… Weiterlesen →

#Horrorctober: "Late Phases" & "Yeti, der Schneemensch"

Ich liebe Werwölfe. Keine Ahnung warum. Es gibt allerdings erstaunlich wenige gute Filme mit den flauschigen Killern. Ich habe noch weniger Ahnung, warum das so ist. Doch nicht nur aus Mangel an Konkurrenz wird „Late Phases“ bald sicher in so… Weiterlesen →

#Horrorctober: "Lights Out"

Als James Wan 2004 mit „Saw“ auf der Horrortanzfläche erschien und die Goreschraube, nach einem Jahrzehnt von verhältnismäßig harmlosen Teenslashern und J-Horror-Remakes, mal wieder kräftig anzog, konnte niemand ahnen, wie abwechslungsreich sich seine Karriere entwickeln würde. Mittlerweile hat er Actionfilme… Weiterlesen →

Plaudereckchen Exklusiv: Q&A mit den “Zwobot”-Machern!

Das Leben als erfolgloser Amateurblogger hat schon die eine oder andere Überraschung zu bieten. Wie zum Beispiel, als ich vor ein paar Wochen eine e-Mail von jemandem erhielt, der sich für meinen Artikel zur absurden VIVA Zwei Puppenserie “Zwobot”, von… Weiterlesen →

#Horrorctober: “The Rig”

Es ist immer wieder interessant, die ersten Filme wirklich guter Regisseure zu sehen. Einige legten die Messlatte schon von Beginn an hoch, während Andere vielleicht eher anonyme Auftragsarbeiten erledigen mussten, bevor sie wirklich zeigen konnten, was sie draufhaben. In die… Weiterlesen →

« Ältere Beiträge

© 2017 Das popkulturelle Plaudereckchen — Diese Website läuft mit WordPress

Theme erstellt von Anders NorénNach oben ↑